Hörspielvortrag über die Rotzfreche Asphaltkultur

Die Rotzfreche Asphaltkultur (RAK) ist ein seit über 35 Jahren lose bestehender Zusammenschluss linker Straßenmusiker*innen und Kleinkünstler*innen. Entstanden aus der Anti-Atom-Bewegung ist die RAK ein Versuch von Selbstorganisation – irgend etwas zwischen Netzwerk, musikalischer Aktionsgruppe und Chaotenhaufen.

Die Bands und „Künstler*innen“ der RAK vereint ein anarchisches Lebensgefühl, die  Sehnsucht nach Veränderung und der Kampf für eine  bessere Welt. Viele von ihnen verstehen ihre Musik als Teil linker Bewegung, Verweigerung oder einfach als Versuch, den Notausgang aus den bestehenden Verhältnissen zu finden.

In den letzten Jahren haben einige RAKis alte Aufnahmen und Geschichten in einem Archiv gesammelt. Viele dieser Schätze sind einfach zu schön oder skurril, als dass wir sie in den Regalen verstauben lassen wollen. Daher haben wir nun ein kleines Hörstück  daraus gebastelt. Im Programm gibt  es eine Menge Musik und Geschichten von  vergessenen Bands, musikalischen Entführungen, von Live-Fernsehsendungen,  künstlerischer Sabotage und öffentlicher Agitation.

Aber das Ganze soll nicht nur eine nostalgische  Erinnerungs-Veranstaltung sein. Das Programm zeigt, wie die Songs der Rotzfrechen Asphaltkultur Ereignisse und Bewegungen in der linken Szene reflektieren, und auch,  wie Menschen aus der RAK mit ihrer Musik durch Aktionen politisch wirksam werden. So wird anhand der Musik der RAK auch ein Ausschnitt aus der Geschichte der linken Bewegung erzählt.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Hörspielvortrag über die Rotzfreche Asphaltkultur

RAK-Treffen 2016

Folgendes ist uns neulich zufällig untergekommen, mit der Bitte, es
publik zu machen:

WARNUNG+++WARNUNG+++WARNUNG+++WARNUNG

Die

Rotzfreche Asphaltkultur

in Linden und Hannover!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Im Zeitraum vom 05. – 08. Mai 2016 rechnet die Lindener Polizeidirektion nach einschlägigen Informationen des Landesamtes für Verfassungsschutz mit dem Eintreffen der Rotzfrechen Asphaltkultur in unserem schönen Bezirk. Dieses über diverse Grenzen hinaus organisierte Netzwerk von Kleinkünstler*innen will über das Himmelfahrtwochenende nicht nur mit einem großen, vielstündigen Galaabend und durch kleinkünstlerische, vor allem straßenmusikalische Aktivitäten die Volksseele mit links-extremistischer Propaganda vergiften, sondern auch beträchtlich und gänzlich unversteuert schwarze Konten füllen, die dunklen Machenschaften dienen.

Auch kündigten sie bereits öffentliche Aktionen an,  mit denen im genannten Zeitraum die öffentliche Sicherheit und Ordnung beeinträchtigt und der geregelte Ablauf der besinnlichen Tage um den „Männertag“ empfindlich gestört werden soll.

Den uns vorliegenden Informationen zufolge gestaltet sich das Programm bisher wie folgt:

Mi:

UJZ Korn – Küfa (Küche für alle) – Livemusik

Donnerstag, den 5.5.:

– tagsüber Aktionen!
– 19 Uhr Sturmglocke im Sprengel – Hörspielabend zur Geschichte der Rotzfrechen Asphaltkultur mit zahlreichen Schmankerln und Anekdoten – Livemusik – Kneipe

Freitag, den 6.5.:

– Aktionen!

Samstag, den 7.5.:

– Ab 16.00 Uhr Großer Galaabend der Rotzfrechen Asphaltkultur in der Fröbelstr. 5 in Hannover Linden

Wir raten allen Bürgerinnen und Bürgern, sich in benanntem Zeitraum nur mit allergrößter Vorsicht auf Straßen und Plätzen, in Kneipen und im Nahverkehr zu bewegen, und vor allem besonders auf ihr Kleingeld aufzupassen – die Kleinkünstler*innen der RAK könnten allerorten lauern und jede miese Laune verderben.

Bitte melden Sie Beobachtungen in dieser Richtung auf keinen Fall unserer Dienststelle, da wir hoffnungslos überfordert sein werden und froh sind, wenn wir selbst diese Tage ohne größere nervliche Schäden überstehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Amt für öffentliche Ordnung, Verkehr und Kulturhygiene der Stadt Hannover.

Weitere Informationen:

twitter.com/rak_treffen

RAK-Plakat-2016-WEB


Achtung!

Liebe Leute, wir laden euch alle (auch überregional) sehr herzlich ein,
auf das RAK- Treffen mit Galaabend zu kommen, für ein fettes Konzert und
‘ne schöne, spannende und hoffentlich ereignisreiche Zeit.

Wir können uns allerdings nicht für euch um Pennplätze kümmern!!!

Wäre voll cool, ist aber einfach nicht zu stemmen. Wir werden vor Ort
eine Pennplatzbörse via Schwarzes Brett (ala „Suche/Biete“) einrichten,
können für deren Erfolg allerdings nicht garantieren. Also kümmert euch,
wenn es irgendwie geht, bitte selbst.

Es gibt in Linden und Umgebung viele Parks und Grünflächen, vielleicht
ist es ja sinnvoll ein Zelt mit zu nehmen…?

Wir werden euch hier weiter auf dem Laufenden halten.
Bis dahin,

Eure VorbereitungsRAKeten

Posted in RAK-Treffen | Tagged , , | Comments Off on RAK-Treffen 2016

3 rote Pfiffe

Vor einigen Wochen haben einige von uns einen Song aufgenommen, welchen wir als Kampfansage gegen die aktuellen Ereignisse in Europa und vor allem in Deutschland verstehen.

Menschen welche ihr rassistisches und menschenverachtendes Weltbild zur Stärkung des nationalen Selbstbewusstseins auf die Straße tragen, drehen hier ihre Runden vor den Flüchtlingsheimen und werden durch die aktuelle politische Lage nicht nur unterstützt, sondern auch noch befeuert. Allein von Januar bis Ende August 2015 gab es in Deutschland über 500 rassistische Übergriffe.

Wir haben ne verdammt große Wut im Bauch und zwinkern freundlich in die Richtung all jener Menschen, welche füreinander da sind, und Grenzen sowieso richtig kacke finden.

Wir brauchen grenzenlose Solidarität, statt beschränkendem Nationalismus!

[youtube_sc url=https://www.youtube.com/watch?v=Z5kt7SE3gjQ]

Posted in Uncategorized | Comments Off on 3 rote Pfiffe

Eindrücke zum RAK-Treffen in Freiburg

Vom 14. – 16. Mai trafen wir, als RAK, uns 3 Tage lang in Freiburg um dort unser jährlich stattfindendes Treffen zu veranstalten. Voraus ging dem eine Einladung des Freiburger „Recht auf Stadt“-Netzwerkes (Ras), welche uns im Vorfeld schon suggerierten „Wir haben Bock auf euch!“. Die Tatsache, dass wir uns als Struktur im Süden selten blicken lassen und die im Raum Freiburg geführten politischen Kämpfe, unterstützten unsere Entscheidung. Das Treffen in Freiburg war beschlossene Sache.

In Freiburg angekommen erwartete uns ein herzlicher Empfang. Wir fanden uns in die von der KTS und Susi zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten ein und klärten offene Fragen und die letzten zu organisierenden Dinge ab. Schnell wurde uns klar, dass wir es hier mit einem Haufen fitter Menschen zu tun haben. Gut geplante und organisierte Aktionen, eine VoKü/KüFa Gruppe welche uns und die Aktionen mit richtig leckerem Essen versorgten, eine fortlaufende presse-technische Begleitung durch das Autonome Medienkollektiv Freiburg, usw. …

Continue reading

Posted in RAK-Treffen | Tagged , , , | Comments Off on Eindrücke zum RAK-Treffen in Freiburg